. .

20.03.2016 - Etwas für ehrgeizige Eltern

Eine Studie der britischen Bildungsforscherin Dimitra Hartas gibt
ehrgeizigen Eltern vor, wie sie ihre Kinder tatsächlich fördern
und für Bildung begeistern können. Gefragt ist nach dieser
Studie, an der 4427 Schülerinnen und Schüler teilnahmen,
eine intensive emotionale und intellektuelle Wechselwirkung
zwischen Eltern und Kindern, wie sie durch gemeinsam genossene
kulturelle Aktivitäten wie Museen-und Konzertbesuche erlebt
werden kann. Nicht gefragt ist gemeinsames Lernen und Bildungs-
aktivitäten neben bzw. nach der Schule, also Fortsetzung des
Schulunterrichts auf einer 2. Ebene.


Originalpublikation:Young people`s educational aspirations:psychosocial factors and the home environment,doi:10.1080/13676261.2016.1145634


Unsere These:
Mit den gefundenen Erkenntnissen nähert sich die britische Bildungsforscherin den gesicherten der Bindungsforschung an. Emotionale Nähe, gemeinsames Erleben und Förderung der Experimentierfreude der Kinder macht diese selbstsicher und neugierig und führt zu Lernbegierde aus eigenem Antrieb.